sonoro pflanzt Bäume mit Plant-for-the-Planet. Pflanzen Sie mit!

4. Dezember 2020

Die globale Erwärmung und die daraus resultierenden negativen Folgen für Klima, Natur und Mensch sind aktuell wahrscheinlich die größten globalen Herausforderungen. Wir bei sonoro sind uns bewusst, dass wir als Unternehmen sowie als Einzelpersonen, so wie alle anderen Unternehmen und Menschen, ein Teil des Problems sind. Gleichzeitig können und möchten wir alle aber auch Teil der Lösung sein. Deshalb arbeiten wir intern unter dem Arbeitstitel „GoGreen“ mit einem eigenen Projektteam auch stetig daran, als Unternehmen unsere Klimabilanz zu verbessern.

sonoro pflanzt Bäume

Die langlebige Qualität unserer Produkte ist unser Versprechen an Mensch und Natur – darüber hinaus schauen wir im Rahmen von „Go Green, dass unsere Verpackungen ressourcenschonender werden und nach Wegen und Mitteln, den sonoro CO2-Fußabdruck auszugleichen. Eine Maßnahme zum CO2-Ausgleich haben wir ganz aktuell in die Wege geleitet und möchten wir Ihnen hier und heute vorstellen. Kurz und knapp: Wir pflanzen ab jetzt für jedes verkaufte Produkt in unserem Online-Shop einen Baum. Oder besser gesagt: Wir lassen pflanzen.

Partnerschaft von sonoro mit Plant-for-the-Planet

sonoro unterstützt die Kinder- und Jungendinitiative Plant-for-the-Planet und damit auch die „Trillion Tree Campaign“. Deren Ziel ist es, 1.000 Milliarden Bäume zu pflanzen. Denn jeder Baum speichert im Laufe seines Lebens durchschnittlich 200 kg CO2. Unter guten Voraussetzungen können bestimmte Bäume sogar 500 kg CO2 in ihrem Leben binden. Gezielte Aufforstung kann also unvermeidbare Treibhausemissionen ausgleichen. Damit allein ist die Krise natürlich nicht abzuwenden. Gezielte Aufforstung verschafft uns Kampf gegen die Klimakrise allerdings etwas mehr Zeit, die wir leider brauchen werden, um unsere CO2-Emissionen auf Null zu senken.

Arbeiter von Plant-for-the-planet transportiert Setzlinge
Copyright: Plant-for-the-Planet
Nachhaltige Aufforstung in Mexiko

Plant-for-the-Planet pflanzt die Bäume auf einem eigenen Grundstück, einer ehemaligen abgeholzten Waldfläche, auf Mexikos Yucatán-Halbinsel. Dort leben schon mehr als 500 Menschen von den Löhnen, die Plant-for-the-Planet zahlt. Ihr Lohn liegt dabei über dem Durchschnitt für dortige Waldarbeiter. Transparenz und Fairness ist Plant-for-the-Planet ebenso wichtig wie Nachhaltigkeit. Die Arbeiter pflegen die Bäume so lange , bis sie für langlebige Holzprodukte genutzt werden können. So entziehen sie das Holz dem Verrottungszyklus. Der Baum gibt die gespeicherten Schadstoffe also nicht (so schnell) wieder ab. Im Sinne der Nachhaltigkeit werden entnommenen Bäume wieder aufgeforstet.

Warum Plant-for-the-Planet?

Warum Plant-for-the-Planet und keine andere ähnliche Initiative? Ganz einfach: Die Kinder- und Jugendinitiative fördert nicht nur das Pflanzen neuer Bäume, sondern schafft auch Klimagerechtigkeit und klärt über die Klimakrise auf. Die Bäume, die Plant-for-the-Planet in Mexiko pflanzt, werden anschließend gepflegt, bis sie von allein wachsen können. Die Anwachsrate auf der Pflanzfläche ist mehr als vier Mal so hoch, wie in der Region üblich und liegt bei 94%.

Arbeiter von Plant-for-the-planet in Mexiko
Copyright: Plant-for-the-Planet
Mehr Effizienz und mehr Gerechtigkeit

Warum Mexiko und nicht Deutschland? Effizienz und Fairness. Das warme subtropische Klima dort lässt Bäume besonders schnell wachsen und so bis zu vier Mal so viel CO2 binden als beispielsweise in Deutschland. Überdurchschnittliche Sozialleistungen sichern den Familien der Arbeiter ein stabiles Einkommen. Das ist in weniger reichen Ländern als Deutschland besonders wichtig und hat somit einen stärkeren positiven Einfluss.

Wir sind uns bewusst, dass wir als Unternehmen noch lange nicht perfekt sind, aber wir arbeiten weiter daran, unserem Ziel jeden Tag etwas näher zu kommen.